Freitag, 24. Juni 2016

Top-Jobs und Karriereperspektiven

Am 1. - 2. Juli findet in Leipzig die RoboCup Weltmeisterschaft statt mit über 3.000 Teilnehmern aus 40 Ländern. Es wird den Begleit-Event Recruiting for Mobility 4.0 mit einem sehr interessanten Vortrags- und Diskussionsprogramm (teilweise auch in englischer Sprache) veranstaltet sowie Unternehmen, die zahlreiche Praktika und Themen für Abschlussarbeiten anbieten.
Das Programm finden Sie hier: http://www.recruitingformobility.com/files/recruiting/pdf/Programm%20Recruiting%20for%20Mobility%204.0.pdf
Anmeldung für den kostenfreien Besuch der Veranstaltung bis 30.6.2016 online unter www.recruitingformobility.com


Dienstag, 21. Juni 2016

Feedback zu der Veranstaltung "Tipps und Hinweise von Profis"

Das Berufs-Informations-Zentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in Jena bietet optimale Möglichkeiten, nach Praktikums- und Arbeitsstellen in unterschiedlichen Branchen zu suchen und seine Bewerbung zu erstellen. Es gibt ausreichend Computer-Arbeitsplätze und aktuelle Literatur rund um das Thema "Bewerben". Alles an einem Ort: passende Stelle suchen, Bewerbung erstellen, direkt online versenden, auf dem USB-Stick speichern oder ausdrucken und mitnehmen. Als Erinnerung für die Teilnehmenden und für alle Interessenten, bitte das offizielle Video der Agentur für Arbeit "Willkommen im Berufsinformationszentrum (BiZ)" anschauen: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdsat/jena/Agentur/BuergerinnenundBuerger/Berufsinformationszentrum/index.htm
Die Öffnungszeiten des BiZ in Jena finden Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdsat/jena/Agentur/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI488393     

In ihrem Vortrag gab Frau Kirstin von Graefe nützliche Informationen zum Arbeiten in Deutschland nach dem Studium. Eine Sache, die viele vielleicht noch nicht wussten war, dass die Arbeitsstelle den im Studium erworbenen Qualifikationen entsprechen muss, um eine Arbeitserlaubnis nach dem Studium zu erhalten. Einfach gesagt: wenn man einen Abschluss in BWL erworben hat, erhält man keinen Aufenthaltstitel in Deutschland, um als Sozialpädagoge zu arbeiten. Bei der Bezahlung ausländischer Arbeitnehmer ist Folgendes zu beachten: ortsüblich und nicht zu schlechteren Bedingungen als vergleichbar qualifizierte deutsche Arbeitnehmer. Wenn man für mehr als sechs Monate aus Deutschland ausreisen möchte (z. B. für Auslandspraktikum, Auslandssemester etc.) muss man einen schriftlichen Antrag bei der Ausländerbehörde stellen. Ihr Aufenthaltstitel wird ungültig, wenn Sie nicht innerhalb von sechs Monaten wieder nach Deutschland einreisen.  
Die Pressemeldung der Agentur für Arbeit: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdsat/jena/Agentur/Presse/Presseinformationen/Detail/index.htm?dfContentId=EGOV-CONTENT444412





Sonntag, 29. Mai 2016

9. Praxis- und Kompetenztag in Kooperation mit dem Projekt STAY

Freitag, 17. Juni 2016 | 9:30 —15:00 Uhr
Ort: Haus auf der Mauer | Johannisplatz 26 | 07743 Jena

Der 9. Praxis- und Kompetenztag der Philosophischen Fakultät dreht sich rund um das Thema Bewerbungs- und Auswahlverfahren. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Studierende geisteswissenschaftlicher Fächer, die sich bereits mit dem Bewerbungseinstieg auseinandersetzen. Wir bitten Sie um eine Anmeldung.
Anmeldunghttp://doodle.com/poll/3b2ufu2rvwxweyi2
Flyer: https://www.dropbox.com/s/c969kbqgx0yw93y/Flyer_AbschlussInSichtII-final.pdf?dl=0



Firmenkontaktbörse an der FSU Jena

Am 1. Juni vom 10:00 - 15:00 Uhr findet am Campus (Ernst-Abbe-Platz) in Jena die Firmenkontaktbörse statt. Es ist eine sehr gute Möglichkeit für die, die Praktika oder Job suchen, direkt mit den Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Sie können in der Veranstaltungsbroschüre über 20 Unternehmen finden, die an dem Tag am Campus auf Sie warten (http://www.sft.uni-jena.de/forschung_multimedia/FKB2016_brosch%C3%BCre.pdf).
Für die bessere Vorbereitung auf das Gespräch schauen Sie im Internet, was die Unternehmen genau machen. Es macht immer einen besseren Eindruck im Gespräch, wenn man sich mit der Arbeit vom Unternehmen auseinander gesetzt hat.
Das Begleitprogramm hilft Ihnen sich besser auf das Bewerbungsgespräch und den Bewerbungsprozess insgesamt vorzubereiten (http://www.sft.uni-jena.de/Aktuelles/Veranstaltungen/Firmenkontaktb%C3%B6rse+2016.html).  
Außerdem können Sie ein kostenfreies Bewerbungsfoto machen lassen.

Das Projekt STAY finden Sie am Stand Nr. 20!

Donnerstag, 12. Mai 2016

Tipps und Hinweise von Profis

Liebe internationale Studierende,

wir bieten euch die Möglichkeit, kostenlos Tipps und Hinweise von Profis in den Bereichen Jobs und Praktika sowie Ausländerrecht zu erhalten. Die Agentur für Arbeit lädt euch am Donnerstag den 9. Juni 2016 um 16.00 Uhr in ihr Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) in Jena ein und wird euch zeigen, was sie für euch tun kann, damit ihr ein passendes Praktikum und nach dem Studium einen guten Job findet. Zusätzlich bietet euch eine Fachanwältin für Zuwanderungsrecht und Leiterin der IQ-Servicestelle Zuwanderung einen Workshop zum Thema „Rechtliche Bestimmungen für internationale Studierende – Arbeit nach dem Studium“ an. Ebenfalls kostenlos. Damit auch individuelle Fragen gestellt werden können, ist die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt und eine Anmeldung notwendig.
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Programm
Datum:
9. Juni 2016 (Donnerstag)
Zeit:
16.00 – 18.00 Uhr
Ort:
Agentur für Arbeit Jena (Stadtrodaer Str. 1, 07749 Jena)
Vortrag:
Workshop:
Hr. Hans-Jürgen Tietz – Sachbearbeiter im Berufs-Informations-Zentrum (Jena)
Vorstellung des Berufs-Informations-Zentrums (BiZ) und der Angebote für Studierende
Frau Kirstin von Graefe - Leitung der IQ-Servicestelle Zuwanderung (IBS Erfurt)
„Rechtliche Bestimmungen für internationale Studierende – Arbeit nach dem Studium“
Anmeldung:
Anmelden könnt ihr euch per E-Mail bei Ekaterina Maruk:
Nach der Anmeldung bekommt ihr eine E-Mail mit der Bestätigung und weiteren Informationen.

Montag, 25. April 2016

Demandware und Agentur fur Arbeit zur Gast bei STAY

Am Dienstag den 19. April konnten die Studierenden ein weiteres Unternehmen aus Jena kennenlernen. Herr Björn Leonhardt von Demandware berichtete von der Entstehung und den Besonderheiten des Unternehmens. Demandware ist ein dynamisches und stetig wachsendes Unternehmen mit weltweiten Niederlassungen. Die Unternehmenssprache ist Englisch. Am Standort in Jena wird aber auch Deutsch gesprochen. Bewerbungen sollten in Englisch eingereicht werden, damit diese auch von den Kollegen an anderen Standorten (z. B. USA) gelesen und eingeschätzt werden können. Im Unternehmen können sowohl Bachelor- als auch Masterarbeiten angefertigt werden. In einem kurzen Film erhielten die anwesenden Studierenden aus den Fachgebieten Elektro- und Informationstechnik, Betriebswirtschaft und E-Commerce auch einen Einblick in die internationale Unternehmenskultur und angenehme Arbeitsatmosphäre bei Demandware. Bei Fragen zu Praktika oder Bewerbung kann Herr Markus Wille kontaktiert werden. Interessenten sollten zunächst einen Blick auf das Karriereportal von Demandware werfen (http://www.demandware.de/karriere). Initiativbewerbungen sind auch gern gesehen.
Der zweite Gast an diesem Abend war die Agentur für Arbeit in Jena. Frau Silke Borowka und Regina Burgim stellten die Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit vor. Tipp für Studierende: Melden Sie sich ca. drei Monate vor Abschluss Ihres Studiums bei der Agentur für Arbeit als „arbeitssuchend“. Damit erhalten Sie einen Arbeitsberater der Agentur, der Ihnen beim Jobeinstieg hilft. Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu kostenlosen Weiterbildungskursen auf dem Online-Portal der Agentur. Eine Übersicht über Jöbbörsen finden Sie in der Präsentation der Agentur für Arbeit.


 Herr Björn Leonhardt (Director, Engineering Operations) 

 Frau Silke Borowka (rechts) und Regina Burgim (links)
(Arbeitsvermittlerinnen für Akademische Berufe)